Herdebuchführung heisst: Erfassung, Aufarbeitung, Sortierung, Auswertung und Weitergabe der für die Zucht erforderlichen Daten. Herdebuchführung ist die Grundlage für ein nutzbringendes Zuchtprogramm und liefert der SUISAG und den Zuchttierhandelsorganisationen:

  • Jederzeit eine aktuelle Übersicht der Zuchttiere, ihrer Vorfahren und Nachkommen in Bezug auf Abstammung, Leistungsvermögen und weiteren Eigenschaften.
  • Daten für die Zuchtwertschätzung
  • Entscheidungsgrundlagen für fundierte Selektionsentscheide, welche die Zuchtpopulation dem gemeinsamen Ziel näher bringen.

Der Schweizerische Schweinezucht- und Schweineproduzentenverband Suisseporcs ist für die Führung des Herdebuchs verantwortlich. Er verabschiedet die HB-Richtlinien. Für die technische Durchführung ist die SUISAG zuständig.
HB-Betriebe schliessen mit der SUISAG eine Vereinbarung ab, welche die Zusammenarbeit und die finanziellen Aspekte regelt. Die Betriebe wurden durch die SUISAG in die Stufen Kernzucht, Vermehrung und Eigenremontierung eingeteilt. Die Herdebuchzüchter arbeiten entweder direkt mit der SUISAG zusammen oder indirekt via einer anderen Auswertungsstelle.

Das Herdebuch umfasst die drei Stufen Kernzucht (K), Vermehrung (V) und ergänzend die Stufe Eigenremontierung (ER). Auch Schweinehalter der Stufe Produktion (P) können die HB-Dienstleistungen der SUISAG (z.B. Sauenblattservice) nutzen.

Aufgaben Kernzucht:

  • Vorgegebenes Zuchtziel durch konsequente Zuchtarbeit umsetzen
  • Zuchtfortschritt durch Anwendung der geeigneten Zuchtmethoden und Prüfprogramme erarbeiten
  • Eber für KB und Jungsauen für Stufe Vermehrung bereitstellen

Aufgaben Vermehrung:

  • Vermehrung der aus der Kernzucht stammenden Zuchtsauen
  • Primera® Sauen für die Produktionsstufe bereitstellen
  • Daten über Reproduktion (inkl. Anomalien), Produktion, Exterieur liefern als Information für Überwachung und Verbesserung der Kernzucht

Aufgaben Eigenremontierung:

  • Marktkonforme Mastferkel mit selbst remontierten Jungsauen bereitstellen

Aufgaben Produktion:

  • Marktkonforme Mastferkel mit zugekauften Primera® Jungsauen bereitstellen

Seitenanfang