Der SGD bietet ein umfassendes Angebot an Dienstleistungen im Bereich der Schweinegesundheit.

Die Richtlinien des SGD-Gesundheitsprogramms ermöglichen eine qualitativ hochwertige Produktion. Betriebe, die nach diesem Gesundheitsprogramm arbeiten, erhalten einen SGD-Status zugesprochen und können damit einen Mehrwert am Markt erzielen.

Mit dem Erwerb des Dienstleistungspakets des SGD hat der Betrieb Anspruch auf Routine-Beratungsbesuche durch einen Berater des SGD oder durch einen vom SGD anerkannten Bestandestierarzt. Besuche durch den Bestandestierarzt können mit den nach der TAMV vorgeschriebenen Besuchen kombiniert werden.

Bei akuten Bestandesproblemen besteht für SGD-Betriebe der Anspruch auf einen zusätzlichen Spezialbesuch durch einen SGD-Berater.

Wenn Laboruntersuchungen, wie z.B. Sektionen oder Blutuntersuchungen zur Diagnose von Krankheitsproblemen im Stall durchgeführt werden müssen, werden die anfallenden Kosten bis zu einem bestimmten Betrag vom SGD übernommen. Die Laborbefunde werden vom SGD interpretiert und der Betrieb bei der Planung und Durchführung von Massnahmen beraten.

Nutzen Sie die individuellen Beratungen des Schweinegesundheitsdienstes!
Neu bietet der SGD auch eine Fruchtbarkeitsberatung an. Auf dem Betrieb werden die Sauen mit einem modernen Ultraschallgerät untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und die Daten aus dem Sauenplaner werden anschliessend mit dem Produzenten diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet, um das Betriebsergebnis zu verbessern.
Homöopathie kann als Teil einer nachhaltigen und ganzheitlichen Gesundheitsstrategie im Tierbestand gesehen werden. Die homöopathische Beratung, mit anschliessender Umsetzung auf dem Betrieb, ist eine mögliche Alternative zum Antibiotikaeinsatz und eine Bereicherung der Schulmedizin.
Ein optimales Klima im Stall ist die Voraussetzung für hervorragende Leistungen. Bei den Klimamessungen mit Wärmebildkamera können in Tierställen Kälte- und Wärmebrücken sowie Dämmfehler aufgespürt werden. Zusätzlich werden die Luftverteilung und -geschwindigkeit, die Stalltemperatur und Schadgaskonzentration geprüft, um eine umfassende Bewertung des Stallklimas zu erhalten.

Die Bekämpfung der Lungenerkrankungen EP und APP ist in der Tierseuchenverordnung festgehalten und liegt deshalb in der Verantwortung der Kantone. Aufgrund der langjährigen Erfahrung die der SGD hat, beauftragen viele Kantonstierärzte jedoch weiterhin den SGD mit Betriebsbesuchen, Probenentnahmen oder mit der Weiterverfolgung einer möglichen Verbreitung dieser Seuchen.

Ein weiteres Anliegen des SGD ist die Weiterbildung aller in der Schweinebranche tätigen Personen. Es werden Veranstaltungen und Vorträge für und mit Produzenten, Bestandestierärzten, Vermarktern und Beratern aus anderen Bereichen (z.B. Futtermittel) organisiert. Ebenso vermittelt der SGD Wissen durch die Publikation von Fachartikeln.

Weitere Dienstleistungen des SGD sind die Durchführung von Kastrationskontrollen.

Ziel des SGD ist es, als Kompetenzzentrum in möglichst vielen Bereichen der Schweineproduktion ein fachkompetenter Ansprechpartner zu sein. Wenn auf Ihrem Betrieb Probleme auftreten sollten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Seitenanfang