SUISAG
SUISAG
       
     
    SuissePorcs  
       
  
SUISAG SGD® - Für die Gesundheit Ihrer Schweine

SGD® Ihr kompetenter Ansprechpartner - Wir helfen, bevor nichts mehr hilft!

Adressen der SGD-Büros
  • Gesundheitsprogramm
    • kompetente Beratung und Betreuung durch Schweinespezialisten
    • Betreuung der Tierbestände zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes
    • Einsatz von alternativen Heilmethoden (Homöopathie)
  • Betreuung von AFP-Ringen
    • ein Ansprechpartner für das Gesundheitsmanagement des AFP-Ringes in Zusammenarbeit mit den Bestandestierärzten
    • Erstellung und Umsetzung ringspezifischer Tiergesundheitskonzepte
  • Bestandesbetreuung
    • Massgeschneiderte Konzepte für jeden Betrieb
    • Risikobasiert bei akuten Gesundheitsproblemen in der Herde
    • Beratung und Sanierung spezifischer Krankheiten
    • Seuchenprophylaxe und -bekämpfung
    • Hofsektionen
  • Stallklimamessung mit Wärmebildkamera
    • für das Aufzeigen von Wärmeverlusten, Kältebrücken und Zugluft
  • Fachliche Kooperation
    • Bestandestierarzt
    • Lehr- und Forschungseinrichtungen
    • Universitäten
  • Merkblätter zu allen Fragen der Schweinegesundheit nur für SGD-Betriebe.

Weitere Stärken des SUISAG SGD®:

  • Der SGD® ist in der ganzen Schweiz aktiv mit einem sehr guten Überblick über die Situation der Schweinegesundheit. Dank umfassender Datenbank, haben wir eine sofortige Übersicht bei neuen Krankheiten und können somit Hilfestellung bei Abklärungen und Problemen leisten.
  • Wir führen praxisgerecht Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit den Veterinärfakultäten, den Forschungsinstituten und den Fachhochschulen durch.
  • Wir haben Kontakte und Austausch mit Schweinegesundheitsdiensten und Universitäten der Nachbarländer.

Damit fördert und schafft der SGD®

  • eine qualitätsgesicherte Lebensmittelproduktion, indem er mit Hilfe vorbeugender Massnahmen für den Aufbau und die Erhaltung von gesunden, tiergerechten und damit leistungsfähigen Schweinebeständen sorgt.
  • optimale Voraussetzungen zur Vermeidung von Krankheitsausbrüchen und der Ausbreitung oder Verschleppung von wirtschaftlich relevanten oder auf den Menschen übertragbaren Erregern.
Seitenanfang


Der Schweinegesundheitsdienst SGD wurde 1965 gegründet, weil viele Zucht- und Mastbetriebe Probleme mit Atemwegserkrankungen und Räude hatten und deswegen grosse wirtschaftliche Einbussen erlitten.
Auf den 1. Januar 2002 wurden die 4 Genossenschaften aufgelöst und als Verband Schweinegesundheitsdienst Schweiz (VSGD) neu organisiert. Am 1. Januar 2005 erfolgte die Eingliederung des SGD in die SUISAG und auf den 1. Januar 2006 wurde das neue Gesundheitsprogramm in Kraft gesetzt.
Der Bund erteilt dem SGD einen Leistungsauftrag basierend auf der Verordnung über die Unterstützung des Beratungs- und Gesundheitsdienstes in der Schweinehaltung.
Das vom Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement am 5. Oktober 2005 genehmigte Reglement über die Durchführung des Beratungs- und Gesundheitsdienstes in der Schweinehaltung setzt die Eckpfeiler für die Aktivitäten des SGD. Im SGD - Gesundheitsprogramm und den weiteren Richtlinien ist die Umsetzung des Reglements beschrieben.

Seitenanfang
   Print